Bürgermeisterkandidatin

Monika Ludwig, Bürgermeisterkandidatin für Bocholt von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hatte zu einem Spaziergang zu einigen Hotspots in Bocholt eingeladen.

Als erstes Thema
wurde vor dem Rathaus über die Sanierung des Rathauses diskutiert. Ergebnis-Auswahl aus der Diskussion:

° Das Rathaus steht unter Denkmalschutz
° Die Zahl von ca. 75 Millionen Euro für die Sanierung steht im Raum
° Die Aufhebung des Denkmalschutzes ist fraglich
° Eventuell Minister*innen-Entscheid nötig, um das Rathaus barrierefrei/ebenerdig zu gestalten
° Abriss ist nicht möglich wegen Denkmalschutz

° Ratsbeschluss vom März 2018 steht und ist bindend.

Als zweites Thema
wurde an der Schleuse vor dem Mariengymnasium über die Schleuse gesprochen. Abriss oder Neubau? Ergebnis-Auswahl aus der Diskussion:

° Wasserrahmenrichtlinie der EU fordert Herstellung von gutem ökologischen Zustand, am besten mit Beseitigung der Schleuse zu erreichen
° Gutachten über mögliche Gebäudeschäden bei fallendem Grundwasserspiegel in Arbeit
° Schon jetzt ist Grundwasserspiegel du
rch die letzen Dürre-Jahre deutlich gesunken

Als drittes Thema
besichtigten wir die vertrockneten Bäume gegenüber dem Kinodrom. Ergebnis-Auswahl aus der Diskussion:

©Michael Jansen

©Michael Jansen

° Hier ist sichtbar, wie die Bäume unter der Trockenheit leiden
° Auch ältere starke Bäume werden es nicht mehr schaffen und absterben
° Der Klimawandel macht sich auch hier deutlich bemerkbar

Als viertes Thema
Fahrradweg an der Aa am Kinodrom quert Meckenemstrasse. Ergebnis-Auswahl aus der Diskussion:

Gefahrenstelle Übergang vom Kinodrom
zum Mariengymnasium

° Übergang des Radweges an der Aa in Höhe Kinodrom zur Weiterfahrt an der Aa (Parkplatz/Mariengymnsium) ist lebensgefährlich
° Keine Absenkung des Bürgersteiges    
° Unrealistische Alternative: Umweg über Ampelkreuzungen


Verwandte Artikel