GRÜNES KINO: Milchkrieg in Dalsmynni

Mitfahrgelegenheit nach Borken bei Klaus:
0163 77 15 680

Inga und ihr Mann betreiben in der isländischen Einöde eine Milchfarm. Doch sie können sich kaum über Wasser halten.  Als ihr Mann stirbt, steht Inga alleine da – mit einem Schuldenhaufen. Sie ist sauer auf die örtliche Genossenschaft, die ihre Monopolstellung ausgenutzt und Farmer unter Druck gesetzt hat.  

Sie nimmt das nicht länger hin und zieht in den Kampf.

Ihre Waffen: die sozialen Medien, andere Geschädigte und stinkende Jauche. Ihr Ziel ist es, eine gerechte Genossenschaft zu gründen.

Verwandte Artikel