Urbanes Gärtnern

Urbanes Gärtnern mit 14 GRÜNEN DAUMEN

Aussat durch 7 Grüne vom Ortsverband Bocholt

Die EWIBO der Stadt Bocholt  hat das Projekt „Urbanes Gärtnern“ gestartet.

Auf dem Kubaai-Gelände hinter dem IBENA-Verkauf wurden mit Hilfe der Projektbetreuerin Karola Moersig unzählige Holzkisten als Hochbeete gebaut, die seit dem 09.04.2018 bepflanzt werden können.

Urbanes Gärtnern (Urban Gardening oder Essbare Stadt) liegt schon lange voll im Trend und wird bereits in anderen Orten wie z.B. Borken erfolgreich durchgeführt.

Wer in Bocholt noch nicht über das notwendige Wissen verfügt, erhält von EWIBO-Mitarbeiterin Karola Moersig wertvolle Hilfe.

Sie ist nicht nur gelernte Gartenbauingenieurin für Obst, Gemüse und Zierpflanzenanbau, sondern auch immer freundlich und geduldig mit Ungeübten. Erreichbar ist Frau Moersig zu den Öffnungszeiten unter
Tel. 01523 / 21765-28.

Mitzubringen sind Saatgut und Werkzeug (Kleine Handschaufel). Die Hochbeete sind bereits mit Erde gefüllt, Wasser zum Gießen ist vorhanden.

Das Angepflanzte (Salate, Gemüse, Obst etc.)  kann von jedermann geerntet werden (natürlich erst nach Erntereife). 

Der Ortsverband Bocholt / BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat deshalb mehrere Beete bepflanzt und mit Frau Moersig über das Projekt gesprochen. 

Verwandte Artikel