V.l.: Martin Beltinger, Berhard Lammersmann, Tobias Rodig, Maria Klein-Schmeink MdB, Dr. Baumhove, Monika Ludwig, Daniel Leuders, Ingo Jansen

GesundheitsCampus Westmünsterland

Ärztl. Direktor Dr. Baumhove

Der Ärztliche Direktor und Chefarzt für Anästhesie, Intensivmedizin & Schmerztherapie, Dr. Olaf Baumhove, stv. Pflegedienstleiter Ingo Jansen und Tobias Rosig, Leiter der Unternehmenskommunikation stellten das Projekt „GesundheitsCampusWestmünsterland“ vor.

Danach ist es das Ziel, die Wertigkeit der Berufe im Gesundheitswesen (Hebammen, Pflege, Therapie, Logopädie, Ergotherapie) deutlich zu erhöhen (Akademisierung).

In Kooperation mit der FH Münster, der Stiftung St.-Agnes-Hospital, der Klinikum Westmünsterland GmbH, dem Kreis Borken und der Stadt Bocholt werden drei Studiengänge mit Master- und Bachelor-Abschlüssen angeboten.
Im „Skillslab“ wird die authentische Simulation (real wie beim Patienten) als Bestandteil der praktischen Lehre möglich, ohne Menschen zu gefährden.

Diese Hochschul-Praxis-Partnerschaft ist bisher einmalig und kann in dieser Form zu einem Leuchtturmprojekt für NRW werden.

Die Bauarbeiten sollen in 2021 beginnen.

Durch Verzögerungen im Genehmigungsverfahren (Professorenstellen, Lehrpläne etc.) können die Studiengänge jedoch erst im Wintersemester 2022/2023 starten. Der Studiengang für primärqualifizierte Pflege(Bachelor) könnte ggf. deutlich früher beginnen.

Durch die Überalterung der Gesellschaft und dem schon jetzt riesigen Pflegekräftemangel sind lt. Dr. Baumhove Projekte wie der GesundheitsCampus immer dringender.

Auch Maria Klein-Schmeink MdB (Bundestagsabgeordnete der GRÜNEN und Mitglied des Gesundheitsausschusses) unterstrich die notwendigen Maßnahmen gegen den Pflegekräftemangel und erläuterte hierzu kurz die aktuelle Situation im Gesundheitswesen. 

Maria Klein-Schmeink MdB

Daneben waren die GRÜNEN vertreten  durch Kreistagsmitglied Daniel Leuders u. Nora Hassenpflug (beide i. Vorstand des KV Borken) und Bundestagskandidat Bernhard Lammersmann.

V.l.: Nora Hassenpflug, Bernhard Lammersmann, Daniel Leuders

Für die Bocholter GRÜNEN kamen:  Monika Ludwig (Fraktionsvorsitzende i. Bocholter Rat), Kerstin Schöttler (Stadtverordnete i. Bocholter Rat) & Martin Beltinger (Stadtverordneter i. Bocholter Rat u. Sprecher der Partei).

„Wir sind hellauf begeistert von dem Projekt“, sagte Monika Ludwig nach der Vorstellung durch Dr. Baumhove. „Das Projekt bietet zudem eine enorme Chance, den Studienstandort Bocholt aufzuwerten.“

V.l.: Maria Klein-Schmeink MdB, Monika Ludwig, Martin Beltinger, Kerstin Schöttler

Verwandte Artikel