GRÜNE auf Schloß Raesfeld

Was für eine Kulisse auf Schloß Raesfeld!

Mona Neubaur, NRW-Vorsitzenden der Grünen besuchte auf ihrer „Handwerker-Tour“ zusammen mit Monika Ludwig, grüne Bürgermeisterkandidatin für Bocholt auf Einladung von Hans Hund, Präsident der Handwerkskammer Münster (HWK) und des Westdeutschen Handwerkskammertages (WHKT) die Akademie des Handwerks auf Schloss Raesfeld

Holger Lordieck, stellvertretender Bürgermeister von Raesfeld im Gespräch mit Monika Ludwig, Bürgermeisterkandidatin, daneben Thomas Harten, Geschäftsführer der HWK Münster


Hinzugekommen war auch Susanne Trautwein-Köhler, Landratskandidatin der GRÜNEN für den Kreis Borken.

Frau Dr. Ursula Baumeister , unsere chamante Gastgeberin, Akademieleiterin und Geschäftsbereichsleiterin „Sachverständigenwesen, Unternehmensführung, Handwerksorganisation, Recht, kaufmännische Lehrgänge“ führte uns über steile Treppen in den alten Sterndeuterturm der Vorburg.

Frau Dr. Baumeister & Eckart Zurheide

Frau Dr. Ursula Baumeister berichtete mit spannenden Bildern von der Geschichte des Schlosses und seiner heutigen Bedeutung für Handwerk und Kunst.

Dipl.-Ing. Eckart Zurheide, Geschäftsbereichsleiter „Denkmalpflege, Handwerkskultur und Bau- und Energietechnik“ schwärmte von den wunderbaren Restaurationsarbeiten, die in der dortigen Akademie des Handwerks gefertigt werden. Beide strahlten ungeteilte und ansteckende Begeisterung für ihre Arbeit aus.

Landesvorsitzende der GRÜNEN Mona Neubaur im Gespräch mit Monika Ludwig, Bürgermeisterkandidatin der GRÜNEN für Bocholt

V.l.: Thomas Harten, Mona Neubaur (verdeckt), Eckart Zurheide, Hans Hund, Monika Ludwig, Dr. Ursula Baumeister, Holger Lordieck, Studentin der Akademie, Daniel (wiss. Assistent/Mona Neubaur)

Nach den anschaulichen Vorträgen durften wir die Werkstatt besuchen. Bereits restaurierte Werke standen neben Arbeiten, die noch auf Ihre Rückversetzung in den Originalzustand warteten. Zu Restaurationsarbeiten werden u.a. auch alte Maltechniken mit entsprechend aufwändig hergestelltem Farbenmaterial verwendet, um die Werke möglichst originaltreu in den Urzustand zu versetzen.

Man kann nur erahnen, wieviel Geduld und Liebe zu dieser Arbeit gehören.

Nach dem Eintauchen in die Welt der Arbeitsverfahren aus alter Zeit luden uns die Gastgeber ins dortige Restaurant zum gemeinsam Essen nach Rezepten der neuen Zeit ein.

Mona Neubaur und Holger Lordieck folgen dem Vortrag von Eckart Zurheide offensichtlich mit viel Freude!

Abschließend weitere Bilder in einer Diaschau von unserem spannenden Besuch in der Akademie des Handwerks auf Schloß Raesfeld.

Verwandte Artikel