Antrag: Sondersitzung zur Präsentation des Projektes “Lozuka in Bocholt” vor dem Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus, dem Aufsichtsrat der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt mbH & Co.KG, dem Aufsichtsrat der Stadtwerke Bocholt GmbH und dem Zukunftsbüro Bocholt

Gremium: Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Tourismus

Antrag:
Sondersitzung zur Präsentation des Projektes “Lozuka in Bocholt” vor dem Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus, dem Aufsichtsrat der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt mbH & Co.KG, dem Aufsichtsrat der Stadtwerke Bocholt GmbH und dem Zukunftsbüro Bocholt.

Um den Handel in Bocholt und somit auch unsere Innenstadt kurz- und langfristig zu unterstützen, benötigt Bocholt eine händlerübergreifende digitale Handelsplattform und eine funktionale City-Logistik.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind überzeugt, dass Birgit Unland und Stefan Geukes mit ihrem aktuellen Projekt “Lozuka in Bocholt” etwas umsetzen, was genau diesen Ansprüchen gerecht werden kann. 

Am 03. Dezember 2020 bekam das Projekt “Lozuka in Bocholt” bereits die Chance, sich vor einem kleinem Kreis im Europahaus zu präsentieren.

Aufgrund der Komplexität und der Dringlichkeit dieses Projektes ist eine umfassendere Präsentation vor den passenden Teilnehmer*innen wichtig und sollte je nach aktuellen Möglichkeiten als Präsenzveranstaltung oder vollständig digitaler Termin kurzfristig durchgeführt werden.

Da die Initiator*innen dieses Pilotprojektes für weitere Plattformen in Deutschland nutzen möchten, haben sie sich entschieden, es in Bocholt als Genossenschaft, Verein oder Hilfsgesellschaft aufzubauen, wodurch es immer in den Händen der teilnehmenden Mitglieder*innen verbleiben würde. 

Wir sehen hier eine gemeinsame Chance, in dieser schwierigen Phase der Corona-Krise etwas zu unterstützen, was kurz- und langfristig die Attraktivität und Konkurrenzfähigkeit der Stadt Bocholt erhöhen kann.

Zusätzlich bietet das Projekt weiteren Bocholter Gewerbetreibenden aus Bereichen wie z.B. Werbung, IT, Consulting u.v.m. die Möglichkeit, sich aktiv in das Projekt einzubringen.

Von den Initiator*innen des Projektes “Lozuka in Bocholt” erwarten wir für die Präsentation einen strategischen und finanziellen Plan für die ersten 2 Jahre nach dem Start und die Darstellung des Nutzens für Bürger*innen, Händler*innen und die Stadt Bocholt. Auch eine Live-Demonstration des Bestellprozesses und der anfallenden Arbeit um die Waren einzupflegen, wäre wünschenswert.

Ziel der Sondersitzung muss eine Entscheidung sein, ob die Anwesenden dieses Projekt fördern wollen und welche Unterstützung auf städtischer, politischer und wirtschaftlicher Seite notwendig ist, damit das Projekt vor allem für die Bürger*innen ein Erfolg werden kann.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner