Anfrage

Gremium: Ausschuss für Umwelt und Grün

Erneuter Blaualgenbefall des Aasees.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bitten um einen Sachstandsbericht und über die Vorstellung von evtl. vorhandenen Planungen, einen erneuten Befall zu verhindern.

Begründung:

Bürger*innen haben bei den Bocholter GRÜNEN angefragt, was es mit dem erneuten Befall des Aasees durch Blaualgen auf sich hat.

Seit Jahren wird immer wieder der Aasee in Bocholt gesperrt, da er mit den gefährlichen Blaualgen befallen ist.
Die Behandlung mit Ultraschallwellen ist erfolglos, wie uns der erneute Befall wieder einmal zeigt. Hier wird/wurde anscheinend sinnlos Steuergeld ausgegeben.

Obwohl die Temperaturen in diesem Sommer nicht so hoch sind wie sie in den letzten Jahren waren, kam es wieder einmal zu einen Befall.

Monika Ludwig
Fraktionssprecherin

Christoph Paffrath
Mitglied im Ausschuss

1 Kommentar

  1. Dieter Falkenberg

    Sehr geehrte Frau Ludwig und Herr Paffrath,
    mit Freude hab ich Ihren Artikel zur Blaualgenplage gelesen! Ich bin seit 30 Jahren Segler auf dem Aasee und habe bis vor 6 Jahren keine Probleme mit Blaualgen erfahren. Seit die Schnecke zur Stromerzeugung eingebaut ist, wird der Aasee nicht mehr mit neuem Wasser gefüllt!! Alle Wassermengen werden über dem Playstrang abgeleitet. Mein Vorschlag: würde zwischen dem Zulauf und der Brücke am Aasee eine Schilffanpflanzung verwendet, hätten wir die Möglichkeit, Aawasser gefiltert dem Aasee zuzuführen. Evtl. gäbe es dazu auch noch eine Förderung vom Land NRW und als Nebenefekt wäre die Stadt Bocholt auch noch vorzeigbar.
    Viele Grüße Dieter Falkenberg

Verwandte Artikel